Search:
Menu Software / MBSClient
Information

MBSClient

Beschreibung

Der MBSClient ist ein SRCP** Softwareclient für Modelleisenbahnen, der speziell auf den MBS2 bis MBS5 von JSS-Elektronik (SRCP** Server) angepasst wurde.
In erster Linie ist der MBSClient für Geräte mit berührungs empfindlichen Anzeigen (Touch Pad) entwickelt worden, kann aber auch mit der Maus auf normalen Windows PCs betrieben werden.
Der Client unterstützt das SRCP** Protokoll 0.8.2.
Ihr könnt damit Eure Lokomotiven, Weichen, Signale usw. digital steuern.


Bild Fahrpult (91k)
Fahrpult

Fahrpult

Als Fahrpult stehen Euch zwei gleichzeitig benutzbare Fahrregler zur Verfügung.


Bild Keyboard (80k)
Keyboard

Keyboard

Im Menü "Keyboard" könnt Ihr Signale, Weichen, Lichter usw. einfach durch druck auf den jeweiligen Schalter steuern. Die Hinterlegten Bilder sind in der Keyboard Datenbank einstellbar.


Bild Lokdatenbank (117k)
Lokdatenbank

Lokdatenbank

In der Lokdatenbank könnt Ihr Eure Lokomotiven eintragen und dazu eine Digital Adresse vergeben. Ebenfalls sind Sie hier die Funktionseigenschaften der Lokomotive festzulegen.


Bild Keyboard Datenbank (116k)
Keyboard Datenbank

Keyboard Datenbank

In der Keyboard Datenbank vergibt man die Namen und Digital Adresse für die Weichen und Signale. Auch Zusatzdekoder können hier konfiguriert werden.


Download

MBSClient_Setup_1_3_0_4_7soft.exe

Registrierung

Für eine Dauer von 30 Tagen kann das Programm ohne Gebühren evaluiert werden. Nach dieser Zeit muss das Programm lizensiert und die Registrierungsgebühr entrichtet werden. Die Registrierung ist unbegrenzt gültig und beinhaltet zukünftige Programmupdates.

Die Registrierungsgebühr für den MBSClient beträgt 29,90 € und ist per PayPal zu zahlen.

Sie erhalten den Registrierungsschlüssel innerhalb von 24 Stunden per eMail.


**) Das Simple Railroad Command Protocol (SRCP) ist ein Protokoll, das für eine einheitliche Kommunikation zwischen Modellbahn-Software und -Hardware sorgen kann. Dabei sorgt ein so genannter SRCP-Server dafür, dass ein oder mehrere SRCP-Clients auf die Hardware zugreifen können, ohne auf die Art der Hardware besondere Rücksicht zu nehmen. Er abstrahiert die Hardware, und sorgt dafür, dass die Hardware von mehreren Programmen gleichzeitig verwendet werden kann.